Hydrogen Coffee: LKW-Maut – Treiber für nachhaltige Mobilität oder Logistik(s)teuer für unsere Wirtschaft

Hydrogen Coffee: Lkw-Maut // 15.12. 09 Uhr

Treiber für nachhaltige Mobilität oder Logistik(s)teuer für unsere Wirtschaft

Seit einigen Tagen gilt für die deutschen Autobahnen und Bundesstraßen eine deutlich erhöhte Lkw-Maut, die ab Mitte 2024 auch auf kleine Transporter ausgedehnt werden soll. Die Mehrkosten für die Unternehmen richtet sich nach den Emissionsklassen der eingesetzten Lkw: Emissionsfreie Fahrzeuge sind bis 2025 von der Maut befreit, während für die meisten Fahrzeuge, die derzeit auf den Straßen unterwegs sind, deutlich höhere Kosten entstehen.

Raoul Wintjes vom Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV) erklärt im Hydrogen Coffee am 15. Dezember, was sich konkret ändert, wer betroffen ist und welche Auswirkungen die Mauterhöhung auf die deutsche Logistikbranche hat. Wir wollen mit ihm und euch die zahlreichen offenen Fragen diskutieren, wie bspw.:

  • Gibt es eine Möglichkeit, die Maut zu umgehen?
  • Stellt sie einen Standortnachteil für Deutschland dar?
  • Warum ist die Befreiung auf Wasserstoff- und Elektrofahrzeuge begrenzt und was ist eigentlich mit BioLNG, E-Fuels etc.?

Es gibt viel Gesprächsstoff! Und jede Menge Diskussionsbedarf. Dem widmen wir uns bei einer Tasse Kaffee oder Tee am 15. Dezember 2023 um 9 Uhr im Austausch mit Gleich- und Andersgesinnten. Der Hydrogen Coffee heißt 10 Minuten Input, 50 Minuten Diskussion, eine offene Gesprächsrunde und Freude an kritischen Bemerkungen und kontroversen Themen. Meldet euch jetzt kostenfrei an.