Die HyLand-Region Emsland

Erfolgreicher Abschluss des HyExperts-Projekts

Im Dezember 2019 wurde das Emsland als eine von 13 Leuchtturmregionen beim Ideenwettbewerb “HyExperts” ausgezeichnet. Diese vom Bundesministerium für
Digitales und Verkehr  ausgerufene Fördermaßnahme richtet sich an Regionen mit ersten Projekterfahrungen und Kenntnissen im Bereich Wasserstoff.  Mit der Auszeichnung als „HyExperts“ werden den einzelnen Gewinnerregionen Fördergelder im Rahmen von 300.000 € zur Verfügung gestellt. Damit sollen konkrete Projektideen für Wasserstoffkonzepte erstellt und berechnet werden.

In der H2-Region Emsland wurde das Fördergeld eingesetzt, um ein Gesamtkonzept für die künftige Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff auf den Ebenen Wirtschaft, Mobilität und Energieversorgung zu entwickeln. Das Projektteam aus Netzwerkmanagern, Kommunikationsexperten, Wirtschaftsingenieuren und externen wissenschaftlichen Fachkräften startet im August 2020 in die 18-monatige Projektlaufzeit. Das Ziel des emsländischen Projektes war, den Auf- und Ausbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft im Emsland – auch auf der Ebene von kleinen und mittelständischen Unternehmen – zu beschreiben.  Besonderen Fokus legt das Projektteam darauf, umsetzungsfähige Ansätze mit den Partnern zu generieren. Wichtige Bestanteile des Konzeptes sind deshalb der Dialog mit den regionalen Akteuren und Interessierten und die Entwicklung einer gemeinsamen Vision, die bis zur Realisierung vorangetrieben werden soll. Im nächsten Schritt geht es für die Wasserstoffregion Emsland nun um die Bewerbung als HyPerfomer-Region im HyLand-Programm. 

Informationen zum Projektabschluss

Das HyExperts-Projekt ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Die erste Präsentation der Ergebnisse erfolgte am 2. März in einem zweistündigen Online-Veranstaltung!

In Kürze werden das ausführliche Konzept hier auf der Website veröffentlicht. Sie wollen sicher sein, dass Sie von der Veröffentlichung erfahren? Dann sollten Sie sich jetzt für unseren Newsletter registrieren

Aufzeichnung der Abschlussveranstaltung vom 2. März

Video abspielen

Kurzübersicht über die zentralen Projektergebnisse

Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit im Netzwerk der H2-Region Emsland haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Auch für Fragen rund um das  Thema Wasserstoff stehen wir für Sie zur Verfügung. 

Die Phasen des HyExperts-Projekts

Während der Netzwerkaufbau und die Kommunikation den gesamten Prozess begleiten, haben wir für die Analysen und Berechnungen spezifische Phasen festgelegt. Unser HyExperts-Projekt besteht aus drei übergeordneten Phasen, die in verschiedene Arbeitspakete unterteilt sind. Die erste Phase der Ermittlung potenzieller Standorte für Wasserstofftankstellen konnte bereits abgeschlossen werden. In der zweiten Phase bestimmen unsere wissenschaftlichen Referenten die möglichen Kosten für Wasserstoff. In der dritten Phase im dritten Quartal diesen Jahres wird es bereits sehr praktisch. Wir erstellen die konkrete Projektskizze und bringen Anbieter und Nachfrager von Wasserstoff zusammen. Den Blick richten wir dabei klar nach vorne: Nach erfolgreicher Konzepterstellung sollen in der nächsten Stufe (HyPerformer im Rahmen der HyLand-Förderung) Fördermittel für Umsetzungsprojekte wie beispielsweise die Anschaffung von Wasserstoff-betriebenen Fahrzeugen akquiriert werden.

Phase 1: Standortauswahl

Standortauswahl

Phase 1: Q1 2021 Ermittlung von potenziellen Wasserstofftankstellen

Phase 2: Kostenbestimmung

Kostenbestimmung Wasserstoff

Phase 2: Q2 2021 - Zapfsäulenpreise an potenziellen Standorten - Nachfragemenge durch Ankerkunden

Phase 3: Projektskizzen und Förderanträge

Projektskizzen und Förderanträge

Phase 3: Q3 2021 - Erstellung von Projektskizzen - Zusammenführung von Ankerkunden, Tankstellenbetreibern und Kommunen

Aktuelles aus dem HyExperts-Projekt

Die Entwicklung des Emslandes als Wasserstoffregion wird im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff– und Brennstoffzellentechnologie (NIP2) durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr mit einer Projektsumme von 300.000 € gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert und durch den Projektträger Jülich (PtJ) umgesetzt, mit dem auch die Abstimmung der Projektinhalte koordiniert wurde.

Ihre Ansprechpartnerin:

Esther Gebert
Projektkommunikation

Esther Gebert ist Ansprechpartnerin für die Öffentlichkeitsarbeit der H2-Region Emsland und für die Kommunikation im HyExperts-Projekt verantwortlich.

Tel:
Fax:

+49 591 80769 833
+49 591 807 69 89

Sie haben Fragen, Anregungen oder Vorschläge? Schreiben Sie uns!

Unsere Ziele
Die regionale Wertschöpfungskette
Unser Big Picture Sektorenkopplung