Lingen Green Hydrogen

Projektbeschreibung

bp und Ørsted planen die Produktion von grünem Wasserstoff im industriellen Maßstab. In einer ersten Phase soll der Bau einer 60 MW Elektrolyse mit dazugehöriger Infrastruktur am Standort in der bp Raffinerie in Lingen realisiert werden. Hierfür soll erneuerbarer Strom von Offshore-Windparks in der Nordsee von Ørsted genutzt werden. Der produzierte grüne Wasserstoff soll den im Raffinerieprozess genutzen grauen Wasserstoff ersetzen. Die Elektrolyseleistung soll in späteren Phasen auf bis zu 530 MW gesteigert werden. Anfallender Sauerstoff sowie CO2-neutrale Abwärme kann von lokalen Einheiten und Privatverbrauchern genutzt werden. 

Förderung
  • Projekt wird mit Mitteln des EU Innovation Fund / IPCEI unterstützt
Projektziele
  • Aufbau einer 60 MW Elektrolyse, Bereitstellung der erneuerbaren Energie durch Windparks in der Nordsee
  • Aufbau kleinerer lokaler Speicher und Nutzung von vorhandener H2 Infrastruktur
  • etwa 20 Prozent des derzeit in der Raffinerie aus fossilem Erdgas erzeugten Wasserstoffs soll ersetzt werden
  • Langfristiger Ausbau auf bis zu 530 MW möglich, etwa zur Herstellung von synthetischen Treibstoffen
  • Nutzung der CO2-neutralen Abwärme in lokalen Fernwärmenetzen
  • Versorgung von Sauerstoff
Ansprechpartner
  • Name: Franz Haking
  • Funktion: bp Green Solutions Mgr. Germany, GF Lingen Green Hydrogen GmbH & Co KG
  • Unternehmen: BP Europe SE, Orsted
  • E-Mail: franz.haking@bp.com

Sie haben Fragen, Anregungen oder Vorschläge? Schreiben Sie uns!

Unsere Ziele
Die regionale Wertschöpfungskette
Unser Big Picture Sektorenkopplung